Berta Grappa Monprà, 700ml
  • Berta Grappa Monprà, 700ml

Berta Grappa Monprà, 700ml

39,90 €*
700ml (57,00 € pro Liter)*
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten 3 – 5 Werktage

Grappa di Barbera und Nebbiolo

Berta, Piemont

Menge
Geringer Lagerbestand

Trestersorte: Barbera und Nebbiolo.

Destillationssystem: diskontinuerlich, Kupferkessel mit Dampfstrom.

Reifung: Eichenfässer für 12 Monate.

Farbe: Bernsteinfarben.

Nase: Elegant, harmonisch.

Gaumen: Weich, mit Noten von Vanille und Kakao.

Alkoholgehalt: 40% vol.

Der Trester

Die Qualität eines guten Grappas hängt in ersterLinie vom Trester ab, der unbedingt frisch und gesund sein muss.

Die Destillation ist die Kunst, die es gestattet, dasjenige zu extrahieren und zu konzentrieren, was sich im Rohstoff, dem Trester, befindet. Die Qualität eines guten Grappas hängt in ersterLinie vom Trester ab, der unbedingt frisch und gesund sein muss.

Um eine bestmögliche Konservierung des Tresters nicht nur während der Lagerung, sondern auch beim Transport zu gewährleisten, hat die Familie Berta ein innovatives Abholsystem in speziellenBehältern aus lebensmittelechtem Kunststoff (200 kg) entwickelt. Die Trester, die aus allenRegionen Italiens kommen, werden dank dieser besonderen Art der Konservierung frisch und feucht gehalten. In einem hermetisch abgeschlossenen Behälter entsteht nämlich ein natürlicher Gärungsprozess, während dem der Zucker in Alkohol umgewandelt wird und dabei Kohlendioxyd entsteht.

Der Sauerstoff, der sich in den Behältern befindet, tritt über ein kleines Entlüftungsventil amDeckel aus. Da der Sauerstoff fehlt, kommen die Trester mit den schädlichen Mikroorganismen der Luft und des Wassers nicht in Berührung. Man darf sich daher nicht wundern, wenn man bei einem Besuch der Destillerie Berta im Herbst, Winter und sogar im Frühling beobachten kann, wie die Frische und Qualität der gelagerten Trester mit diesem System überwacht werden.

Eine weitere Besonderheit dieser Lagerung ist die Rückverfolgbarkeit des Produktes, die durch ein System gewährleistet wird, das Herkunft und Art der Trester – wichtige Informationen für die Transparenz der Beziehung zwischen Produzenten und Konsumenten - anzeigt.

Die Brennerei kann mit Gär-, Halbgär- oder Rohtrester versorgt werden.

Der Gärtrester bleibt mit dem Most solange in Berührung, bis aus diesem Wein wird. DieTrester können sofort nach dem Abstich destilliert werden, da der Traubenzucker ganz zuAlkohol umgewandelt ist. Meistens stammen die Trester aus Rottrauben.

Rohtrester werden sofort nach der Pressung vor der Gärung vom Most getrennt. Der Zuckergehalt wurde noch nicht zu Alkohol, daher kann die Destillierung nicht sofort nach dem Abstich erfolgen. Die Trester werden in den oben genannten Behältern zum Gären gelagert. Rohtrester stammen meistens von weißen Trauben.

Halbgärtrester wurden nur teilweise mit dem Most vergoren. Sie können sofort destilliert werden, wenn man auf den nicht umgewandelten Alkohol verzichtet, oder wenn man sie bis zur Vollgärung lagert. Diese Trester kommen von roten oder weißen Trauben.

Die Produktion

Die Philosophie der Familie Berta ist klar:
Qualität vor Quantität.

Nach dem Ende der Gärung folgt der zur Gänze handwerkliche Prozess, der mit größterSorgfalt vom Destilliermeister durchgeführt wird. Die vergorenen Trester kommen direkt in dieBrennkolben mit Wasserdampf, um die Körbe in jedem Kessel zu füllen.

Sobald der Brennkolben angefüllt ist, lässt der Destilliermeister einen heißen Wasserdampf durch die feuchten Schalen der Trester strömen, der auf seinem Weg nach oben aus dem Trester den Alkohol extrahiert, der zuvor während der Gärung entstanden ist.

Der so gewonnene Alkoholdampf wird in die Kolonne geschickt, die diesen von den weniger konzentrierten Alkoholwasserdämpfen befreit und die Erhöhung der Gradzahl ermöglicht. Der konzentrierte Alkoholdampf erreicht die Spitze eines Kühlers, um dann nach dem Kondensieren in ein Becken zur Gradkontrolle zu gelangen: es ist nur ein langsames Tropfen, das die Hingabe und die Geduld des Handwerks zum Ausdruck bringt.

Dank der Meisterhaftigkeit der Destillateure und der modernen Kontrollsysteme wird das Herz vom Vorlauf (dem bitteren Teil) des Destillationsprozesses getrennt.

Die unterschiedlichen Anlagentypen gestatten außerdem – neben dem Trester – die Destillation verschiedener Rohstoffe: somit ist es möglich, erlesenen Branntwein auch aus demWein und direkt aus den Trauben zu gewinnen.

Die Philosophie der Familie Berta ist klar: Qualität vor Quantität, für eine anspruchsvolleKlientel, die das Bukett an Aromen und Düften liebt, durch das sich die Grappe aus dem Hause Berta seit Jahrzehnten auszeichnen. Daraus entsteht eine neue Philosophie: der Grappa ist nichtmehr nur ein einfacher Digestif, ein Unterprodukt mit aggressivem und starkem Geschmack, sondern ein großartiges Destillat zum Genießen und Meditieren, entschlossen und zugleich harmonisch in seinen Nuancierungen. Der destillierte Trester wird gesammelt und an eineFirma verkauft die Trauben Kernöl aus den Kernen extrahieren. Nach diese Verarbeitung wird der Trester verarbeitet und Brennbare Material erhalten.

Die Reifekeller
Das erzeugte Destillat wird in Behältern aus rostfreiem Stahl gelagert. Sobald es gewiss organoleptische Eigenschaften aufweist, wird es in Fässern aus verschiedenen Holzarten zur langsamen Reifung abgefüllt. Die Lagerdauer in Holzfässern ist dann der Schlüssel, um eine grundlegende Unterscheidung zwischen verfeinerten und gelagerten Grappe vorzunehmen. Die Verfeinerung kann sich über einen Zeitraum zwischen drei und maximal zwölf Monaten erstrecken. Alles was länger als ein Jahr im Holz bleibt, kann als ausgebaut definiert werden.

Die Grappa Berta gereift ein Jahr in der erste Keller: Cantina dei Tini.
Es gibt dreizehn Fässer aus slowenischer Eiche, Dieses Holz eignet sich besonders zur Reifung der Destillate in großen Fässern.

Nach einem Jahr wird der Grappa in ein andere Keller übertragen. Der Grappa Riserva gereift zwischen acht und zwanzig Jahren in Barriques oder Tonneaux.

Der Keller ist ein unterirdische und isolierte Struktur zur Vermeidung natürlicher Temperaturschwankungen mit einem natürlichen Ventilationssystem geplant, welches einen Rückfluss der Luft ohne Klimaanlagen gestattet. Somit wären die Vorteile eines traditionellen Kellers gegeben und Störungen, wie Schimmelbildung und hohe Luftfeuchtigkeit‚beseitigt. Im Keller lagern tausende Barriques und Tonneaux, die aus Troncais d’Allier, einer kostbaren französischen Eiche hergestellt worden sind und die sich ideal zum Ausbau großer Destillate eignen.Ein mittleres Toasting verleiht dem Produkt eine bernsteinfarbene Nuance, ein berauschendesAroma nach Vanille und Tabak, begleitet von einem unvergleichlichen fruchtigen Aroma.

In 2012 wird ein neues Keller gebaut: Cantina Ricerca Sviluppo. Es ist der Ort, wo neue Sorten von Grappa experimentiert werden.
Im Jahr 2015 wurde das Projekt SoloPerGian ins Leben gerufen.
 SoloPerGian steht für ein Produkt, einen Keller, eine Stiftung und für einen Mann.

Solo Per Gian ist der Name des Kellers, in dem das letzte Projekt von Gianfranco Berta lagert: die Vermählung der Cru-Grappe aus Barbera, Nebbiolo und Moscato, die 8 Jahre in Fässern von 1.200 Litern Fassungsvermögen reifte, und dann zwei Jahre in 100 Liter-Fässern.

SoloPerGian ist auch der Name einer Stiftung, deren Hauptziel es ist, in Not geratene Handwerker zu unterstützen. Ein weiteres Ziel ist die Ausbildung von Meistern, die den Nachwuchs, oder auch arbeitslose Handwerker dabei unterstützen, ihre beruflichen Qualifikationen auszubauen, um in den Arbeitsmarkt eingegliedert zu werden in Zeiten, in denen es zunehmend schwierig scheint, Beschäftigungsmöglichkeiten zu finden.

Spir-xGRAP-berta-m-700ml

Eigenschaften

Füllmenge
700ml
Verkehrsbezeichnung
Grappa
Zutaten
Traubentrester
Durchschnittliche Nährwertangaben (pro 100g)
LAUT LMIV VON DER NÄHRWERTDEKLARATION AUSGENOMMEN
Lagertemperatur
Empfohlene Trinktemperatur: 18 – 20 °C
Verantwortlicher Lebensmittelunternehmer
Distillerie Berta s.r.l. Frazione Casalotto, Via Guasti, 54/56, 14046 Mombaruzzo (AT)
Sonstiges
vegan
Alkoholgehalt
40% vol.